Der Vorverkauf ist gestartet!

Ab sofort sind die Karten für unser Krimimäßiges Jugendtheaterstück

erhältlich!

Unsere Spieltermine:
Samstag, 07. Dezember 15:00 Uhr
Sonntag, 08. Dezember 15:00 Uhr
Samstag, 14. Dezember 17:00 Uhr
Sonntag, 15. Dezember 15:00 Uhr
Samstag, 21. Dezember 17:00 Uhr
Sonntag, 22. Dezember 15:00 Uhr

Die Karten kosten 7 €* und 9 €.

Es gibt sie hier, bei unserem Partner Ticketino

Jetzt Karten bestellen

oder für alle, die es lieber persönlich mögen, gibt es die Karten auch in unserem Büro in der Mehrzweckhalle Oberdorf, Wiesenweg 1, 87448 Waltenhofen. Geöffnet am Mittwoch von 18:00 bis 20:00.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

* Kinder und Schüler, Studenten und Behinderte gegen Vorlage eines Ausweises

Unsere Jugend präsentiert:

Vogel – Ein krimimäßiges Jugendtheaterstück

Traditionell und organisatorisch bedingt bringt das Jugendtheater ja nur alle zwei Jahre ein großes Stück,  bei dem alle Mitglieder beteiligt sind, auf die Bühne der Mehrzweckhalle. In den Lückenjahren dann hat immer wieder eine kleine Gruppe an Motivierten die Möglichkeit, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.
So auch dieses Jahr: 14 Spieler und zwei Regisseure zwischen 14 und 44 Jahren haben sich  zusammengefunden, um ein Theaterstück einzustudieren und einem kleinen Publikum im Studiotheater zu präsentieren. „Vogel“ heißt der abendfüllende Krimi, den Elena Schmidt, Max Federl und Tim Lau gemeinsam geschrieben haben - ein Erstlingswerk, denn alle drei haben zwar schon viel Theatererfahrung, davor aber noch nie ein Stück selbst verfasst.
Deswegen ist die Aufregung auch groß, wenn am 7. Dezember dann Premiere gefeiert wird. Insgesamt treten die „Total tollen Theatertypen“ mit dem Stück sechsmal auf. Immer Samstags, immer Sonntags. Aber um was geht es in „Vogel“ eigentlich? Dazu wird die Stückbeschreibung zitiert: 

Eigentlich ginge es hier nur um eine Serie von Morden, die mit Leichtigkeit von einer findigen Kommissarin aufgeklärt werden könnte. Wäre da nicht jenes Dorf, in dem eine jede Familie ihre eigenen und wohl viel wichtigeren Probleme hat. Ein Bürgermeister, der nicht wahrhaben möchte, dass jemandes Wort geltender sei als das Eigene. Ein Dorfpolizist, dessen verzwickte Lage ihren Ursprung in einer mehr als fragwürdigen Beziehung hat. Ein Fremder, der lediglich seinen Urlaub genießen möchte und doch immer fester in die Geschehnisse verwickelt wird. Oder ein Mann mit stetigem Durst nach Starkem, der sein Familienleben wieder auf Vordermann bringen möchte. Die Einzigen, die hier den Fall so wirklich ernst nehmen, sind wohl die Kinder, die sich rausschleichen und heimlich Pläne schmieden, um dem Mörder das Handwerk zu legen. 

Wer jetzt also interessiert ist, wie diese Kurzbeschreibung umgesetzt wird, der darf sich gerne um Karten kümmern. 

Die werden ab dem 14. November online unter www.jtm.de und ab dem 20. November und dann immer Mittwochs von 18 - 20 Uhr händisch in der Mehrzweckhalle Oberdorf verkauft. 

Wir würden uns über den ein oder anderen Besucher auf jeden Fall sehr freuen! 

Super Stimmung beim diesjährigen Theatrium Live des Jugendtheaters Martinszell.

Einen besonderen Theaterabend konnte man am Dienstag vor den großen Sommerferien beim diesjährigen Theatrium Live erleben. Bei bestem Wetter präsentierte das Jugendtheater den knapp 400 Besuchern die gesamte Bandbreite des Vereins.
Während die Jüngsten aus den Kindergruppen 1 und 2 mit „Der kleine Muck“ und „Die verschwundene Zauberkugel“ das Publikum in fremde Zauberwelten entführten, improvisierten die alten Hasen aus der Jugendgruppe 2 mit „Über den Wolken“ einen verrückten Flug mit ebenso abgedrehten Passagieren. Musikalisch ging es sowohl mit der Kindergruppe 3, die mit „Max‘ magischer Musikantenstadel“ eine Mini-Playback-Show auf die Bühne stellte, als auch nach der Pause mit der theatereigenen Bänd weiter, die selbstgetextete Lieder zum Besten gab. Nach einer märchenhaften Vorstandschaftssitzung bei „Wie der Wolf zum Kater wurde“ der Jugendgruppe 1 folgten dann die Feuerteufel mit ihrer heißen Show, die wohl für viele der gerade jüngeren Zuschauer ein Highlight war.
Zusammengefasst lässt sich sagen, dass das diesjährige TH-Live mit seinem etwa 150 Minuten Programm wieder ein voller Erfolg und krönender Abschluss eines erfolgreichen Theater-Jahres war.
Die Sommerferien über dürfen sich die Kinder und Jugendlichen jetzt ausruhen, denn schon im September geht es wieder weiter mit der Theater-Arbeit.
An dieser Stelle auch ein riesengroßes Dankeschön an die 12 Gruppenleiter, die dieses Jahr im Einsatz waren!

Anstelle eines Eintrittes wurden wieder Spenden gesammelt. Aufgrund der großen Spendenbereitschaft der Besucher konnte der Grundschule in Martinszell für das neue Schuljahr ein Betrag in Höhe von 800 € überwiesen werden!

Text: Tim Lau

Jugendtheater Martinszell beim Jahrmarkt der Träume in Immenstadt

Großes Gauklerfestival mit alternativem Markt
13. – 14. Juli 2019

Im Juli 2019 belebt wieder der „Jahrmarkt der Träume“ das Stadtzentrum von Immenstadt. Straßenmusiker, Artisten, Clowns und viele weitere Künstler verzücken die Besucher mit einmaligen Darbietungen und wunderbaren Aktionen. Das Jugendtheater Martinszell ist natürlich wieder mit dabei! Neben den künstlerischen Darbietungen  bietet der Verein in der Hofgartenanlage, wie schon vor drei Jahren, wieder leckere Speisen und Getränke an.

Weitere Informationen direkt bei der Stadt Immenstadt

Folgen Sie uns Instagram oder Facebook

 

Nach 10 erfolgreiche Aufführungen fällt der letzte Vorhang für das Theaterstück „Lilli und die Farbhexe“.

 

Das Jugendtheater Martinszell sagt VIELEN DANK:

Vielen Dank an unsere Verantwortlichen, Spieler, Helfer, Freunde und Familien, die mit uns zusammen dieses Projekt verwirklicht haben!

Vielen Dank auch an unser Publikum für die 10 schönen Aufführungen, die wir für Sie spielen durften.

Vielen Dank für die Unterstützung durch die Gemeinde Waltenhofen und die örtlichen Vereine.

Wir ruhen uns jetzt ein wenig aus und sammeln unsere Kräfte für unsere nächsten Projekte, bei denen wir Sie gerne wieder begrüßen wollen.

Jugendtheater gratuliert Sabrina Braun zum Oberallgäuer Kulturpreis

Wir gratulieren Sabrina Braun zur Auszeichnung mit dem Kulturpreis 2018! Dieser wurde ihr vom Oberallgäuer Landrat Anton Klotz, in einer stimmungsvollen Feierlichkeit im Theaterkästle in Altusried, für besondere kulturelle und künstlerische Leistung verliehen.

Sabrina ist seit 1986 Mitglied in unserem Verein, seit vielen Jahren als künstlerische Leitung aktiv und ist die Autorin und Regie unseres aktuellen Stücks „Lilli und die Farbhexe“ (Karten gibt es hier)

Wir danken Sabrina für ihre Arbeit und ihren unermüdlichen Einsatz in unserem Verein. Mit ihrer ausgeglichenen und offenen Art schafft sie es immer wieder, unsere Mitglieder zu motivieren und unser Publikum zu verzaubern.