Der Vorverkauf ist gestartet!

 

Ab sofort sind die Karten für unsere Komödie "Runter zum Fluss"
erhältlich!

 

Unsere Spieltermine:
Samstag, 3. September 15:00 Uhr ausverkauft!
Freitag, 9. September 20:00 Uhr
Samstag, 10. September 19:00 Uhr
Freitag, 16. September 20:00 Uhr

Samstag, 17. September 19:00 Uhr
Freitag, 23. September 20:00 Uhr
Samstag, 24. September 15:00 Uhr
Freitag, 30. September 20:00 Uhr
Sonntag, 2. Oktober 17:00 Uhr
Montag, 3. Oktober 17:000 Uhr

Die Karten kosten 8 €* und 11 €.

Es gibt sie hier, bei unserem Partner Ticketino

Jetzt Karten bestellen

oder für alle, die es lieber persönlich mögen, gibt es die Karten auch in unserem Büro in der Mehrzweckhalle Oberdorf, Wiesenweg 1, 87448 Waltenhofen. Geöffnet am Mittwoch von 18:00 bis 20:00.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

* Kinder und Schüler, Studenten und Behinderte gegen Vorlage eines Ausweises

Das Jugendtheater Martinszell präsentiert:

Runter zum Fluss!


Eigentlich ist es eine Tradition, dass wir vom Jugendtheater im jährlichen Wechsel ein großes Stück für die ganze Familie in der Mehrzweckhalle und dann ein kleines feines Stück in unserem Studiotheater aufführen.

Nun war in den letzten zwei Jahren nicht möglich diesen Rhythmus beizubehalten und gerade deshalb sind wir froh und stolz hier unser neues Stück „Runter zum Fluss“ zu präsentieren!

Trotz aller Widrigkeiten und Unsicherheiten haben sich 4 theaterfreudige Mitglieder unseres Vereins gefunden um dieses zwei Personen Stück auf die Bühne in unserem Studiotheater zu bringen.

Um was geht es?

Passen Männer und Frauen wirklich zusammen oder hätten sie von Anfang an auf zwei verschiedenen Planeten leben sollen? Doch wer würde dann den Raumschiff-Verkehr zur Fortpflanzung regeln?

Und ist es entscheidend für eine gute Ehe, wer die untere Brötchenhälfte isst? Um diese spannende Thematik dreht sich das neue Projekt des Jugendtheater Martinszell.  

Auf einem Campingplatz in Südfrankreich treffen sie aufeinander, zwei Charaktere die unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie ist eine quirlige, dominante Busfahrerin und er ist ein biederer, ordnungsfanatischer Beamte. Doch eine Gemeinsamkeit verbindet sie: beide wurden soeben von ihren Ehepartnern verlassen. Während Anke versucht sich die Laune nicht verderben zu lassen, ist für Karsten der Urlaub quasi gelaufen. Gemeinsam beschließen sie das Beste aus der Situation zu machen und wenn gerade mal nicht die Fetzen fliegen, zeichnet sich doch die ein oder andere Gemeinsamkeit ab.

In der kurzweiligen Komödie von Frank Pinus stellen sich die zwei Hauptprotagonisten auf ihre ganz eigene Art und Weise genau diese Fragen und stoßen mit reichlich Situationskomik auf viele weitere Unterschiede zwischen dem vermeintlich „schönen“ und dem „starken“ Geschlecht. Ein schneller, pointenreicher Dialog mit Augenblicken des ehrlichen Gefühls, der das Publikum zu einer emotionalen, amüsanten Reise einlädt.  

Gespielt wird ab dem 3. September in unserem Studiotheater in der Mehrzweckhalle in Oberdorf.

Karten gibt ab dem 17. August online über unsere Homepage www.jtm.de und „händisch“ ab dem 24. August in unseren Räumen in der Mehrzweckhalle in Oberdorf.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ein kleiner Rückblick auf unser TH-Live 2022

Nach der langen Coronapause, die es uns im Theater nicht einfach gemacht hat, konnten die Kinder- und Jugendgruppen im Führjahr 2022 mit ihren Proben für das TH-Live und den Jahrmarkt der Träume loslegen.

Wir haben uns schon gedacht, dass ein Start nach so langer Zeit nicht einfach sein wird, aber unsere tollen Gruppenleiter und die motivierten Kinder- und Jugendlichen haben wieder einmal gezeigt, dass man alles schaffen kann, wenn man nur will.

Also wurde fleißig geprobt, Stücke und Sketche geschrieben und angepasst und viele Kostüme und Requisiten besorgt.

Der ganze Trubel hat sich gelohnt und so konnten wir bei schönstem Wetter am 26. Juli den vielen Zuschauern einen tollen Abend bereiten. Die Kinder- und Jugendgruppen boten beste Unterhaltung, eine Impro-Gruppe mit einem besonderen "Experten" sorge für Lachtränen, die dIE bÄND für den musikalische Untermalung und die Feuerteufel für einen eindrucksvollen Abschluss.

Ein großer Dank geht an alle Mitwirkenden, Helfer, Freunden und Unterstützern!

Hier noch ein paar Eindrücke:

 

Der Jahrmarkt der Träume 2022 war ein wundervolles Fest

Bereits zum 10. Mal waren wir vom Jugendtheater Martinszell ein Teil des großen und abwechslungsreichen Jahrmart der Träume in Immenstadt.

Mit unserer besonderen Art und detailverliebtheit haben wir dem Gelände rund um den Hofgarten ein ganz besonderes Ambiente verliehen.

Durch ein abwechslungsreiches Programm im Pavlion gab es beste unterhaltung für jung und alt. Unsere Kinder- und Jugendgruppen, dIE bÄND und natürlich die Feuerteufel zeigten dabei am Samstag einem begeisterten Publikum ihr können.

Für das leibliche wohl war ebenfalls bestens gesorgt. Neben frischen belgischen Waffeln, Kaffeespezialitätien, kühlem Bier und feinem Wein gab es dieses Jahr einen FoodTruck mit feinen Speisen.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden und Helfer, an alle Freunde, Zuschauer und Unterstützer!

Hier noch ein paar Eindrücke:

 

Das Jugendtheater Martinszell macht Sommerpause

Nach einem holprigen Start in das Theaterjahr 2022 verabschiedet sich das Jugendtheater in seine wohlverdiente Sommerpause.

 

Doch nicht alle dürfen sich ausruhen ...

Eine kleine Truppe von tapfeneren Theaterbegeisterten ist fleißig am Proben für ein 2-Personen-Stück das im September seine Premiere bei uns im Studiotheater feiern darf. Mehr dazu folgt in kürze!

 

Jugendtheater Martinszell beim Jahrmarkt der Träume in Immenstadt

Großes Gauklerfestival mit alternativem Markt
16. – 17. Juli 2022

Im Juli 2022 belebt wieder der „Jahrmarkt der Träume“ das Stadtzentrum von Immenstadt. Straßenmusiker, Artisten, Clowns und viele weitere Künstler verzücken die Besucher mit einmaligen Darbietungen und wunderbaren Aktionen. Das Jugendtheater Martinszell ist natürlich wieder mit dabei! Neben den künstlerischen Darbietungen verleiht unser Verein der Hofgartenanlage, wie schon vor drei Jahren, einen ganz besonderer Glanz.

Weitere Informationen direkt bei der Stadt Immenstadt

Folgen Sie uns Instagram oder Facebook

Das Frühjahr 2022 beginnt und auch wir erwachen langsam wieder aus dem Corona-Winterschlaf.

Die Vorbereitungen für die ersten Gruppenstunden laufen
und wir freuen uns darauf, bald wieder Theaterluft zu schnuppern.

Liebe Freunde des Jugendtheaters,
liebe Mitglieder!

Wir wünschen euch alles ein gutes, frohes und gesundes neue Jahr!

JUGENDTHEATER MARTINSZELL feiert 40-jähriges Bestehen

Das Jugendtheater Martinszell wurde im Jahr 1981 durch Hermann Gabler ins Leben gerufen. Als Initiative aus dem Pfarrgemeinderat wollte Gabler den Jugendlichen im Dorf eine weitere Möglichkeit der Freizeitgestaltung anbieten.

Dass dies gelungen ist zeigen die vergangenen 40 Jahre. Im Rahmen der Generalversammlung und einer anschließenden internen Feier konnte der Verein auf 40 aktive und sehr erfolgreiche Theaterjahre zurückblicken.

Die Vereinsmitglieder erinnerten sich in einer Gedenkminute an ihren Gründer Hermann Gabler der leider im vergangenen Jahr krankheitsbedingt verstorben ist. Da in den vergangenen 1 ½ Jahren kaum Vereinsarbeit stattfinden konnte, standen die Ehrungen für langjährige Mitglieder bei der Generalversammlung im Vordergrund: die vier noch aktiven Gründungsmitglieder Martina Bergmann, Wolfgang Lau, Martin Lau, Günter Hofer erhielten als Dank einen Blumenstrauß und zusammen mit Hanne Gabler die Verdienstnadel und eine Urkunde des Verbandes Bayerischer Amateurtheater als Anerkennung für ihre 40-jährige Vereinsaktivität. Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Veronika Fisch, Annelies Zeller und Nanni Lau geehrt.

Im kommenden Jahr soll nun endlich das Jubiläumsstück inszeniert werden. Man darf gespannt sein mit welchem Stück sich die agile Theatergruppe aus Martinszell aus der Corona-Pause wieder zurückmeldet.

Hier noch ein paar Bilder von den geehrten und der neuen Vorstandschaft!

In großer Trauer nehmen wir Abschied von
Hermann Gabler. 
Unserem Gründer, einem wunderbaren Menschen und guten Freund!

 

Lieber Hermann,

vor nun fast 40 Jahren hast du unseren Theaterverein ins Leben gerufen und wolltest dadurch der Jugend im Dorf eine weitere Möglichkeit bieten, ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten. Dass dir das gelungen ist, beweisen nicht nur die zahlreichen Inszenierungen die wir in den vergangenen Jahrzehnten mit dir feiern durften, sondern auch die unzähligen Erwachsenen, Jugendliche und Kinder, deren Leben du so nachhaltig beeinflusst und geprägt hast. 

Für viele von uns war, ist und wird das JTM immer ein zweites Zuhause sein.

Du hast uns immer wieder aufs neue motiviert und für das Theaterspiel begeistert. Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen – niemand blieb „verschont“ – Dafür haben wir dich geliebt –  und werden dich immer lieben!

Theater war dein Leben, deine Passion - du hast alles dafür gegeben. Du hast sogar die ersten Inszenierungen, zusammen mit deiner geliebten Hanne, aus eigener Tasche vorfinanziert. Würde das heute noch irgendjemand machen? Ja! DU würdest. Ohne auch nur eine Sekunde lang darüber nachzudenken – DU würdest.

Was aus deinem Verein seit der Gründung entstanden ist, hättest du dir damals sicherlich nicht in deinen kühnsten Träumen vorzustellen gewagt. Sei stolz darauf! Das Jugendtheater Martinszell ist bis weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt und angesehen. Voller Anerkennung – und vielleicht sogar ein klein wenig neidisch – blicken viele Bühnen in Bayern auf das was du geschaffen hast. Wir sind dir alle so unendlich dankbar, dass du diesen Funken entzündet, den Stein ins rollen gebracht hast. DANKE!

Nächstes Jahr feiern wir unser 40-jähriges Bestehen. Schon jetzt ist klar, dass dieses Jubiläum ein Anderes werden wird. Du wirst nicht mit uns auf den Brettern die dir die Welt bedeuteten stehen, und doch wirst du bei uns sein. Wir werden dir keine Urkunde überreichen und keine (weitere) Ehrennadel anstecken können, und doch wirst du unsere Dankbarkeit spüren. Nicht dir werden die Tränen in den Augen stehen, sondern uns …

Lieber Hermann, 
du wirst für immer in unseren Herzen sein.
Ruhe in Frieden.

 

Wir sind weiter kreativ - bleibt gesund und zuhause!

Vielen Dank an das JTM-Sozial-Media-Theam!

Hallo liebe Mitglieder,

das Jugendtheater Martinszell e.V. stellt ab sofort den Probebetrieb und alle Gruppenstunden und Gruppentreffen ein!

Die Regelung gilt vorab bis zum Ende der Osterferien. Auch die Altpapiersammlung findet nicht am geplanten Termin statt.

Damit wollen wir unseren Beitrag leisten, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen.

Bleibt gesund!

Eure Vorstandschaft

Der Vogel ist auf und davon!

Wir haben unser diesjähriges Projekt „Vogel“ erfolgreich beendet. Wir - das sind die „Total Tollen Theater Typen“. Eine Gruppe von 16 jungen Menschen (Altersdurchschnitt 21 Jahre), die auf der Bühne ein zweites Zuhause gefunden haben. Seit den vergangenen Pfingstferien haben wir viele Stunden miteinander verbracht, um unser erstes, selbstverfasstes Stück in eine bühnenreife Fassung zu bringen. Doch die vielen Stunden harte Arbeit haben sich gelohnt: 8 Spieltermine und 8 mal ausverkauft. Damit haben knapp 480 Zuschauer unser krimimäßiges Jugendtheaterstück gesehen. Und die Reaktionen waren wirklich toll für uns: Es wurde viel gelacht, geraten und geklatscht - so wünscht man sich das als Theatertyp. Und sogar für den Amarena (den deutschen Amateurtheaterpreis) hat uns die Vorstandschaft nominiert. Da werden wir uns jetzt als nächstes ganz emsig bewerben und die Daumen drücken. Vielleicht dürfen wir dann im September 2020 zur Preisverleihung nach Baden-Württemberg fahren und dort unseren Krimi vorstellen… Wir halten Euch auf dem Laufenden!

Doch auch im JTM wird nicht geschlafen. Denn schon im März bei der Generalversammlung wird die Sabrina Braun (unsere künstlerische Leitung) das nächste, große Stück vorstellen. Bleibt also gespannt, wie es weitergeht, wenn es beim Jugendtheater Martinszell wieder heißt: Vorhang auf!

Für unser krimimäßiges Jugendtheaterstück "VOGEL" gibt es leider keine Karten mehr!

Wir bedanken uns für das große Interesse und freuen uns auf die kommenden Vorstellungen und Ihren Besuch!

Der Vorverkauf ist gestartet!

Ab sofort sind die Karten für unser Krimimäßiges Jugendtheaterstück

erhältlich!

Unsere Spieltermine:
Samstag, 07. Dezember 15:00 Uhr
Sonntag, 08. Dezember 15:00 Uhr
Samstag, 14. Dezember 17:00 Uhr
Sonntag, 15. Dezember 15:00 Uhr
Samstag, 21. Dezember 17:00 Uhr
Sonntag, 22. Dezember 15:00 Uhr

Die Karten kosten 7 €* und 9 €.

Es gibt sie hier, bei unserem Partner Ticketino

Jetzt Karten bestellen

oder für alle, die es lieber persönlich mögen, gibt es die Karten auch in unserem Büro in der Mehrzweckhalle Oberdorf, Wiesenweg 1, 87448 Waltenhofen. Geöffnet am Mittwoch von 18:00 bis 20:00.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

* Kinder und Schüler, Studenten und Behinderte gegen Vorlage eines Ausweises

Unsere Jugend präsentiert:

Vogel – Ein krimimäßiges Jugendtheaterstück

Traditionell und organisatorisch bedingt bringt das Jugendtheater ja nur alle zwei Jahre ein großes Stück,  bei dem alle Mitglieder beteiligt sind, auf die Bühne der Mehrzweckhalle. In den Lückenjahren dann hat immer wieder eine kleine Gruppe an Motivierten die Möglichkeit, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.
So auch dieses Jahr: 14 Spieler und zwei Regisseure zwischen 14 und 44 Jahren haben sich  zusammengefunden, um ein Theaterstück einzustudieren und einem kleinen Publikum im Studiotheater zu präsentieren. „Vogel“ heißt der abendfüllende Krimi, den Elena Schmidt, Max Federl und Tim Lau gemeinsam geschrieben haben - ein Erstlingswerk, denn alle drei haben zwar schon viel Theatererfahrung, davor aber noch nie ein Stück selbst verfasst.
Deswegen ist die Aufregung auch groß, wenn am 7. Dezember dann Premiere gefeiert wird. Insgesamt treten die „Total tollen Theatertypen“ mit dem Stück sechsmal auf. Immer Samstags, immer Sonntags. Aber um was geht es in „Vogel“ eigentlich? Dazu wird die Stückbeschreibung zitiert: 

Eigentlich ginge es hier nur um eine Serie von Morden, die mit Leichtigkeit von einer findigen Kommissarin aufgeklärt werden könnte. Wäre da nicht jenes Dorf, in dem eine jede Familie ihre eigenen und wohl viel wichtigeren Probleme hat. Ein Bürgermeister, der nicht wahrhaben möchte, dass jemandes Wort geltender sei als das Eigene. Ein Dorfpolizist, dessen verzwickte Lage ihren Ursprung in einer mehr als fragwürdigen Beziehung hat. Ein Fremder, der lediglich seinen Urlaub genießen möchte und doch immer fester in die Geschehnisse verwickelt wird. Oder ein Mann mit stetigem Durst nach Starkem, der sein Familienleben wieder auf Vordermann bringen möchte. Die Einzigen, die hier den Fall so wirklich ernst nehmen, sind wohl die Kinder, die sich rausschleichen und heimlich Pläne schmieden, um dem Mörder das Handwerk zu legen. 

Wer jetzt also interessiert ist, wie diese Kurzbeschreibung umgesetzt wird, der darf sich gerne um Karten kümmern. 

Die werden ab dem 14. November online unter www.jtm.de und ab dem 20. November und dann immer Mittwochs von 18 - 20 Uhr händisch in der Mehrzweckhalle Oberdorf verkauft. 

Wir würden uns über den ein oder anderen Besucher auf jeden Fall sehr freuen! 

Super Stimmung beim diesjährigen Theatrium Live des Jugendtheaters Martinszell.

Einen besonderen Theaterabend konnte man am Dienstag vor den großen Sommerferien beim diesjährigen Theatrium Live erleben. Bei bestem Wetter präsentierte das Jugendtheater den knapp 400 Besuchern die gesamte Bandbreite des Vereins.
Während die Jüngsten aus den Kindergruppen 1 und 2 mit „Der kleine Muck“ und „Die verschwundene Zauberkugel“ das Publikum in fremde Zauberwelten entführten, improvisierten die alten Hasen aus der Jugendgruppe 2 mit „Über den Wolken“ einen verrückten Flug mit ebenso abgedrehten Passagieren. Musikalisch ging es sowohl mit der Kindergruppe 3, die mit „Max‘ magischer Musikantenstadel“ eine Mini-Playback-Show auf die Bühne stellte, als auch nach der Pause mit der theatereigenen Bänd weiter, die selbstgetextete Lieder zum Besten gab. Nach einer märchenhaften Vorstandschaftssitzung bei „Wie der Wolf zum Kater wurde“ der Jugendgruppe 1 folgten dann die Feuerteufel mit ihrer heißen Show, die wohl für viele der gerade jüngeren Zuschauer ein Highlight war.
Zusammengefasst lässt sich sagen, dass das diesjährige TH-Live mit seinem etwa 150 Minuten Programm wieder ein voller Erfolg und krönender Abschluss eines erfolgreichen Theater-Jahres war.
Die Sommerferien über dürfen sich die Kinder und Jugendlichen jetzt ausruhen, denn schon im September geht es wieder weiter mit der Theater-Arbeit.
An dieser Stelle auch ein riesengroßes Dankeschön an die 12 Gruppenleiter, die dieses Jahr im Einsatz waren!

Anstelle eines Eintrittes wurden wieder Spenden gesammelt. Aufgrund der großen Spendenbereitschaft der Besucher konnte der Grundschule in Martinszell für das neue Schuljahr ein Betrag in Höhe von 800 € überwiesen werden!

Text: Tim Lau

Jugendtheater Martinszell beim Jahrmarkt der Träume in Immenstadt

Großes Gauklerfestival mit alternativem Markt
13. – 14. Juli 2019

Im Juli 2019 belebt wieder der „Jahrmarkt der Träume“ das Stadtzentrum von Immenstadt. Straßenmusiker, Artisten, Clowns und viele weitere Künstler verzücken die Besucher mit einmaligen Darbietungen und wunderbaren Aktionen. Das Jugendtheater Martinszell ist natürlich wieder mit dabei! Neben den künstlerischen Darbietungen  bietet der Verein in der Hofgartenanlage, wie schon vor drei Jahren, wieder leckere Speisen und Getränke an.

Weitere Informationen direkt bei der Stadt Immenstadt

Folgen Sie uns Instagram oder Facebook

 

Nach 10 erfolgreiche Aufführungen fällt der letzte Vorhang für das Theaterstück „Lilli und die Farbhexe“.

 

Das Jugendtheater Martinszell sagt VIELEN DANK:

Vielen Dank an unsere Verantwortlichen, Spieler, Helfer, Freunde und Familien, die mit uns zusammen dieses Projekt verwirklicht haben!

Vielen Dank auch an unser Publikum für die 10 schönen Aufführungen, die wir für Sie spielen durften.

Vielen Dank für die Unterstützung durch die Gemeinde Waltenhofen und die örtlichen Vereine.

Wir ruhen uns jetzt ein wenig aus und sammeln unsere Kräfte für unsere nächsten Projekte, bei denen wir Sie gerne wieder begrüßen wollen.

Jugendtheater gratuliert Sabrina Braun zum Oberallgäuer Kulturpreis

Wir gratulieren Sabrina Braun zur Auszeichnung mit dem Kulturpreis 2018! Dieser wurde ihr vom Oberallgäuer Landrat Anton Klotz, in einer stimmungsvollen Feierlichkeit im Theaterkästle in Altusried, für besondere kulturelle und künstlerische Leistung verliehen.

Sabrina ist seit 1986 Mitglied in unserem Verein, seit vielen Jahren als künstlerische Leitung aktiv und ist die Autorin und Regie unseres aktuellen Stücks „Lilli und die Farbhexe“ (Karten gibt es hier)

Wir danken Sabrina für ihre Arbeit und ihren unermüdlichen Einsatz in unserem Verein. Mit ihrer ausgeglichenen und offenen Art schafft sie es immer wieder, unsere Mitglieder zu motivieren und unser Publikum zu verzaubern.